Konkrete Erfahrungen mit myMoment in Interviews erfragt

Den ganzen September haben wir drei - Claudia Fischer, Julienne Furger und Esther Wiesner - verschiedene myMoment-Klassen besuchen dürfen: Wir haben eine Auswahl an Kindern und Lehrpersonen zu ihren Erfahrungen mit der Plattform und zum Schreiben und Lesen generell befragt. Sie haben uns viel Neues und Interessantes erzählt: Dass Kinder mehr Fantasie haben als Erwachsene, dass sie es gut finden, dass auch ihre Verwandten auf anderen Kontinenten ihre Geschichten lesen können, dass man sich manchmal richtig ins Schreiben vertieft und fast nicht mehr aufhören kann, ... Dabei sind die Kinder auch kritisch gewesen und haben uns genau auseinandergesetzt, was ihnen an der Plattform nicht so gefällt: Z. B. haben ein paar SchreiberInnen zu Projektbeginn Texte verloren oder sie haben die Erfahrung gemacht, dass man sein Passwort am besten nicht an andere weitergibt, weil die unter Umständen dann unter ihrem Namen Unerwünschtes ins Netz stellen. Oder sie haben unsensibel formulierte Kommentare erhalten. Das kann natürlich verletztend oder nervend sein. Besondere Erwähnung fand jeweils das TTS-Tool, die künstliche Vorlesestimme: Die meisten finden zwar, sie lese "komisch", sie lese die Fehler und kenne nur einen Tonfall. Andererseits begeistern sich dieselben Kinder aber für die Stimme, die ihnen das Lesen auch mal abnimmt und der sie manchmal mit Absicht schwierige Wörter zu lesen geben.

Müsterli aus den Interviews gibt es hier: Muster_Interview.pdf

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die wir besuchen durften! Diese Feedbacks sind für uns sehr wertvoll. - Claudia, Julienne und Esther

TweetBacks
Kommentare (Kommentar-Moderation ist aktiv. Ihr Kommentar erscheint erst nach Prüfung.)
BlogCFC was created by Raymond Camden. This blog is running version 5.9.6.003. Contact Blog Owner